Herzlich Willkommen auf Urwind.de

Selbststeuerung

Diese Arbeit besteht aus einem Lenkrad und einer Batterie als Ausdruck für die uns innewohnende Lebenskraft, die es uns ermöglicht Worte und Bilder zu entwickeln und zu handeln. Als Leistungssportlerin im Sportschießen hatte ich entdeckt, dass man dem Körper sagen kann, was er tun soll und er tut es. Man kann ihm zum Beispiel sagen - wie im Autogenen Training -, dass der Arm warm und schwer werden soll und er tut es. Später sagte ich ihm, dass er hervorragend schießen soll, und auch das tat er. Ich stellte mir dabei vor, dass ich trainiere, saß aber in Wirklichkeit gemütlich zu Hause im Sessel. Die Leistungen waren besser als mit aktivem Training auf dem Schießstand. Das zeigt die Macht von Gedanken, Worten, Absichten, Vorstellungen und Erwartungen.

Es sind Worte, mit denen wir auf unseren Körper einwirken, egal ob als Gedanken, als inneres Selbstgespräch oder als laut geäußerte Worte. Unser Körper besteht zu 70 % aus Wasser, was in meiner Installation durch das Glas mit Wasser symbolisiert ist. Worte haben eine elektromagnetische Realität, die je nachdem was wir denken, uns innerlich einreden oder laut äußern, in unserem System eine erweiternde oder zusammenziehende Wirkung haben. Wenn wir aufmerksam sind, bemerken wir, dass wir uns bei destruktiven und Angst machenden Gedanken ein klein wenig zusammenziehen und ein ungutes Gefühl bekommen. Wir wollen flüchten, was uns Kraft kostet. Alle Emotionen, die als Belastung, Bedrückung, als Unsicherheit, einfach als kein gutes Gefühl empfunden werden, sind negative Emotionen, die den Menschen Substanz kostet. Wohingegen jedes positive Gefühl, wie Freude, Heiterkeit, Offenheit, Klarheit den Menschen aufzubauen beginnt. Bei konstruktiven, freudevollen Gedanken fühlen wir uns ausgedehnt, frei und entspannt, womit wir Energie gewinnen. Im System ist das wie bei einer Abrechnung der Sparkasse: Einnahmen - Ausgaben. Sind die Ausgaben höher, ergibt sich ein Minus, sind die Einnahmen höher, ergibt sich ein Plus. Genauso ist das beim Menschen. Sind die negativen Emotionen gering, ist das gut, denn daraus wird Substanz aufgebaut. Sind positive Emotionen gering, wird die Substanz abgebaut. Und passiert das über lange Zeit hindurch, wird der Mensch physisch und psychisch krank, er bekommt massive Probleme. Ist die Schwingung sehr negativ, kostet sie so viel Substanz, dass die Zellen entarten, die Hauptursache für Krebs.

Wir sitzen am Steuerrad der Lebensenergie und steuern über Worte unser Leben. Viele Menschen sitzen hinten im Schiff und meinen, irgendjemand wird ihr Schiff schon durch die Stromschnellen des Lebens steuern. Dann wundern sie sich, wenn sie auf Grund laufen oder gar Schiffbruch erleiden. Am Steuerrad sitzt niemand. Sie geben anderen die Schuld und leiden; nur irgendwann sollten sie lernen, selber das Steuer ihres Lebens in die Hand zu nehmen. Wir haben in jedem Moment die Wahl worauf wir unser Interesse lenken.

Wir funktionieren im Grunde wie ein Computer. Das was eingegeben wird, das wird auch wieder ausgedruckt in Form von Gedanken, von Worten, von Körperhaltung, Mimik, Gestik, Verhalten, Handlungen und Ereignissen. Es passiert immer nur das, was wir selbst uns eingegeben haben. Amerikaner sprechen von der sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Mit diesem Einreden, zu sich selbst innerlich sprechen, gestalten wir unseren Körperausdruck, der von Moment zu Moment auf unsere Botschaften reagiert und wir gestalten das Umfeld mit durch unseren Ausdruck, auf den andere reagieren. Deshalb ist jeder Mensch ein Künstler, ein Gestalter seines eigenen Lebens.

Wir haben die Wahl, ob wir dankbar sind für das, was wir bereits haben, zum Beispiel für die für uns so selbstverständlichen Dinge wie sauberes Wasser, ein warmes zu Hause, die tägliche Nahrung, Freunde und ein friedliches Umfeld. Unser Körper dankt es uns mit Ausdehnung, mit Entspannung, mit einem guten Gefühl, ähnlich dem, das eine so wunderschöne, harmonische, kristalline Form auslöst wie das Wort „Danke“ im linken Bild meiner Installation. Wir können jedoch auch wählen unsere Schwierigkeiten zu vergrößern indem wir unbedacht Worte wählen, die in uns ein Chaos auslösen. Das Wasser in den Zellen könnte durch die Spannung in uns eine solch zerstörerische Wirkung erzeugen wie das rechte Bild der Worte: „Du machst mich krank, ich bring Dich um!“, etwas, was heute so oder ähnlich in vielen Hassmails häufig völlig unbedacht geäußert wird. Es hat eine verheerende Wirkung auf die Zellen, auf die des Schreibers wie auch die des Lesers. Es setzt in beiden Fällen Aktionsimpulse, die sich dann bei Menschen mit wenig Selbstkontrolle in zerstörerischer Richtung entladen.

Wenn wir gesund bleiben und in einem friedlichen Umfeld leben wollen, sollten wir uns dafür entscheiden unsere Lebensenergie möglichst oft in konstruktive Bereiche zu investieren, konstruktiv zu denken, konstruktiv zu sprechen und zu handeln in Richtung dessen, was wir uns für uns und unser Umfeld wünschen. Der Sinn des Daseins ist, die positiven Emotionen zu aktivieren und die negativen zu reduzieren. Diese Wahlmöglichkeit habe ich in meiner Arbeit aufgezeigt. Daher:

„Pass auf, was du denkst und sei ein Künstler, der Tag für Tag mit jedem Gedanken,

mit jedem Wort Pinselstriche an einer wünschenswerten Wirklichkeit macht!


Die beiden Bilder sind aus dem Buch "Die Botschaft des Wassers" von Masaru Emoto.



 


| Home | Impressum | Druckversion | Gedankenkraft | Mentale Kraefte aktivieren online lesen | Gesundheit | Psyche und Emotion | Sinn und Spirit | Energie | Philosophie | Kunst | Meine Objekte | Sonstiges | Über mich | Links