Herzlich Willkommen auf Urwind.de

Innenbild

„Was soll das denn? Da ist das Bild ja innen!“ hörte ich ein Kind sagen, das dieses Ausstellungsobjekt betrachtete. Dieser total zugeklebte Fernseher irritierte viele Besucher. Das Bild ist innen, genau wie in unserem Kopf. Wir haben sie alle, diese inneren Bilder und Vorstellungen. Nur ist uns häufig nicht bewusst, was es damit auf sich hat und wie sie wirken.

Welche Kraft innere Bilder für die Motivation und Leistungsfähigkeit haben, wird im Leistungssport deutlich, wo neben dem aktiven Training häufig zusätzlich mental, das heißt nur in der Vorstellung trainiert wird. Es lässt sich daraus schließen, dass Lernprozesse und Handlungsmomente aus diesen inneren Bildern und den dazugehörigen Worten und Gefühlen erwachsen.

Ich habe das selbst im Leistungssport erfahren. Angefangen hatte es damit, dass beim Autogenen Training mein Arm einfach nicht warm werden wollte. Der Therapeut suggerierte uns immer wieder: „Der rechte Arm wird warm und schwer“. Doch bei mir tat sich gar nichts. Ich nahm daher ein Bild zu Hilfe. Ich stellte mir vor, unter einer heißen Dusche zu stehen. Zu meiner großen Überraschung half das tatsächlich. Der Arm wurde sofort warm und gut durchblutet. Das war erst der Anfang.

In einem Kurs aus Amerika mit dem Namen Mind Control lernten wir ganz gezielt innere Bilder zu entwickeln. Es begann mit simplen Vorstellungen eines Apfels, oder eines Zebrastreifens. Das war einfach und gelingt wohl jedem Menschen, denn sehen können alle. Sie würden sonst ihr Auto auf dem Parkplatz nicht wiederfinden. Sie müssen ein inneres Bild davon haben. Nur wie nützlich diese inneren Bilder sind und wozu man sie gezielt einsetzen kann, das wurde uns lange vorenthalten.

Bilder sind schneller als Worte. Wann immer wir etwas in unserem Leben verändern wollen, sollten wir Bilder zu Hilfe nehmen. Ein Bild dessen, was wir erreichen oder haben wollen, gibt unserem Inneren den Impuls, das, was wir uns wünschen, in Existenz zu bringen. Das Innere hat keine Augen. Es ist auf klare Botschaften über das Außen angewiesen.

Vorstellungen sind wichtiger als alles Wissen.

   Albert Einstein

Der Geist ist der Meister, die Vorstellungskraft das Werkzeug, und der Körper das formbare Material.

             Paracelsus

Die Vorstellungskraft eines Menschen kann nicht nur auf den eigenen Körper einwirken, sondern sogar auf andere, selbst weit entfernte Körper.

Paracelsus

Es kommt nie und nimmer darauf an, was wir vom Leben zu erwarten haben, vielmehr lediglich darauf, was das Leben von uns erwartet.

Viktor Frankl

Wir haben die Aufgabe uns zu entwickeln. Wir teilen mit den Tieren die Sorge um Obdach, um Nahrung, um Sex und Fortpflanzung, sowie um Sicherheit und Verteidigung. Wir sollten uns bewusst machen, wie viele unserer Vorstellungen, Gedanken und Emotionen um diese „tierischen“ Themenbereiche kreisen. Das ist wichtig, denn das, was uns wirklich von den Tieren unterscheidet, sind die inneren Bilder. Mit ihnen können wir Vergangenheit erinnern, daraus lernen, und ganz gezielt eine angenehmere, friedlich freundliche Zukunft planen. Die inneren Bilder beeinflussen unsere Handlungen und damit unser Umfeld. Gemeinschaftlich mit allen anderen Menschen beeinflussen wir die Welt entsprechend unserer Vorstellungen. Sie ist meiner Ansicht nach das, was Beuys als unser Gesamtkunstwerk bezeichnet.


 

Finden Sie diesen Artikel gut ? Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ? Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.

| Home | Impressum | Druckversion | Gedankenkraft | Mentale Kraefte aktivieren online lesen | Gesundheit | Psyche und Emotion | Sinn und Spirit | Energie | Philosophie | Kunst | Meine Objekte | Sonstiges | Über mich | Links